Generell raten wir davon ab, Assets automatisch zu archivieren, wenn diese längere Zeit nicht mehr erfasst wurden, wenn Ihr Ziel ist, stets einen korrekten und richtigen Datenbestand in LOGINventory zu haben. 

Denn: Es kann viele Gründe dafür geben, wenn ein Asset längere Zeit nicht mehr erfasst wurde, z.B.:

  • Jemand hat das Admin-Passwort am Gerät geändert (Remote-Scan schlägt fehl)
  • Jemand hat die Firewall-Einstellungen geändert (Remote-Scan schlägt fehl)
  • Der Nutzer des Geräts hat das Gerät längere Zeit nicht mehr angeschaltet (Urlaub / Krankheit /...)
  • Das Gerät wurde verkauft / verschrottet
  • Das Gerät ist verschwunden


In vier der fünf aufgelisteten Beispiele wäre es sinnvoller sich zu erkundigen, was genau mit dem Gerät passiert ist, als es pauschal zu archivieren (es verschwindet aus allen Auswertungen & aus dem Lizenzmanagement als Verbraucher).


Deswegen liefern wir auch eine Task mit, die Sie per Email benachrichtigt, falls Geräte gefunden werden, die länger als 30 Tage nicht mehr erfasst wurden (falls Sie Ihrem Mail-Server in den Einstellungen hinterlegt haben) - siehe https://www.loginventory.info/documentation/9/de/tasks/ . In diesem Fall können Sie selbst entscheiden, was mit den Geräten passieren soll - ob diese tatsächlich archiviert werden sollen.


Falls Sie dennoch Geräte automatisiert archivieren möchten, können Sie dies mit Hilfe eines Powershell-Skript tun, wie hier beschrieben.