Der Offline Agent aus LOGINventory7 und der aus LOGINventory8 sind parallel funktionstüchtig.

Wenn von Version 7 auf Version 8 umgestiegen werden soll, existieren prinzipiell zwei Möglichkeiten:

  1. Aus dem LIDATA8\Script Verzeichnis die Dateien OfflineAgent_msi.zip & loginfo_script.zip kopieren in LI7DATA\Script -> Offline Agent upgradet sich selbst und bekommt neue v8 Konfiguration
  2. Verteilung des Offline Agent v8 mittels Software-Verteilungstool - sowie anschließende De-Installation des Offline Agent v7

In jedem Fall empfehlen wir immer, erst im kleinen Kreis bei vereinzelten Rechnern zu prüfen, ob alles wie gewünscht funktioniert und dann den neuen Offline Agent zu verteilen.


Falls Variante 1 verwendet wird, wird der Offline Agent aus Version 7 beim ersten Service Start (nach erfolgreicher Installation von Version 8) deinstalliert.

Dieses Verhalten kann auch durch die Anpassen der OfflineAgent_msi.xml Datei geändert werden:


1) bei OA7-SelfUpdate OA8 deinstallieren:

<action name=“uninstall” version=“8" />


2) bei OA8-SelfUpdate OA7 deinstallieren:

<action name=“uninstall” version=“7" />


Genereller Hinweis zur Arbeitsweise des Offline-Agenten:
Nach der Installation wird eine Task im Systemkontext für Scan um 20 Uhr angelegt. Sobald sich ein Benutzer neu am Rechner anmeldet, wird auch in dessen Kontext eine Task angelegt (10 Uhr morgens). Das heißt, der Rechner wird zwei mal täglich gescannt (falls ein Benutzer angemeldet ist). Ist der Rechner während des geplanten Zeitpunkts ausgeschaltet, so wird die Task innerhalb von max. 23 h nachgeholt. Die Daten werden dann wie bisher übertragen, also jeweils direkt im Anschluss - falls eine Netzwerkverbindung aufgebaut werden kann.