Der Offline Agent versucht nach jedem Upload der Inventar-Daten anschließend ein Selfupdate über die entsprechende URL, indem versucht wird, die Datei "OfflineAgent.zip" herunterzuladen und den Inhalt als Update zu verwenden.

Sobald dieser Download erfolgreich war, wir dies am gleichen Tag nicht noch einmal versucht.


Zur Steuerung dient diese Datei:

C:\Windows\System32\config\systemprofile\AppData\Local\Schmidt’s_LOGIN_GmbH\LOGINfoSvc.exe_StrongName_srbbua33ix12pe451igbgmamlc0vfvlt\7.0.0.0\user.config.


Wenn man diese Datei löscht und danach den Dienst LOGINfoSVC (LOGINventory Offline Agent) restartet, dann "vergisst" der Offline Agent, ob an diesem Tag schon ein Selfupdate gelaufen ist.